Aktuelles 2014

Hier finden Sie aktuelle Informationen aus unserem Bundes-, Landes-. oder Kreisverband.

Aloka

LandFrauen unterstützen LandFrauen in Kenia

LandFrauen unterstützen LandFrauen in Kenia

Neu: Bienenprojekt "Aloka"

Bienenprojekt "Aloka"

Dieses neue Projekt, das Frauen in Kenia Einkommen ermöglicht, wurde mit Unterstützung durch das Land Baden-Württemberg gestartet. Das swahilische Wort "Aloka" bedeutet "Etwas, das Veränderung bringt".

In die Bienenhaltung einzusteigen, hat viele gute Gründe:

  • Für Honig gibt es in Kenia einen guten Absatzmarkt und damit eine sichere Einkommensquelle.
  • Honig und Pollen sind eine wichtige, gesundheitsfördernde Nahrungsergänzung, insbesondere für HIV/AIDS infizierte Menschen.
  • Die Bestätubung durch die Bienen erhöht die Erträge der landwirtschaftlichen Nutzpflanzen und damit die Ernährungssicherung.
  • Propolis lässt sich als natürliches Antibiotikum, vor allem auch bei Kindern einsetzen.

In 23 Frauengruppen beginnen 92 Frauen mit der Bienenhaltung. Sie werden geschult und mit dem nötigen Inventar wie Bienenstöcke, Imkerkleidung und Schleudern sowie Saatgut und Setzlingen des Puderquastenstrauchs als Bienenweide ausgestattet. Die Bienenstöcke und die Imkerkleidung stellen lokale Handwerker in Kenia her.

Staatsministerium Baden-WürttembergDas Projekt mit einem Gesamvolumen von ca. 25.000 Euro wird aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg gefördert. Zur Ko-Finanzierung verwendet der LandFrauenverband Ihre Spendengelder.

 

Wir laden Sie deshalb herzlich ein, unsere "Herzensangelegenheit für Frauen in Kenia" weiterhin mit Ihrer Spende zu unterstützen.

Bitte überweisen Sie Ihre Spende auf folgendes Konto:

Spendenkonto für die Aktion "LandFrauen unterstützen LandFrauen"

Bildungs- und Sozialwerk des
Landfrauenverbandes Württemberg-Baden e.V.

Verwendungszweck: Kenia

IBAN: DE74 6009 0700 0610 73800 3

BIC: SWBSDESSXXX

Bankinstitut: Südwestbank Stuttgart

Wir bedanken uns ganz herzlich für Ihre Hilfe im Namen aller Frauen des Projektes in Kenia.

Mehr LandFrauen für´s Land

Wie gewinne ich neue Mitglieder ?....

Mehr LandFrauen für‘s Land

Wie gewinne ich neue Mitglieder? Gewinnerinnen des Wettbewerbs des Deutschen LandFrauenverbands zeigen, wie es geht.

 

Berlin, 15.07.2014 – Nur wenn es gelingt, Frauen immer wieder zu begeistern und neue Mitglieder zu gewinnen, können sich die LandFrauenvereine auch morgen noch für ein attraktives Leben auf dem Land einsetzen. Um gute Beispiele zu finden und diese auch anderen Vereinen zur Verfügung zu stellen, vergab der Deutsche LandFrauenverband e. V. (dlv) zum ersten Mal die Auszeichnung zur erfolgreichen Mitgliederentwicklung. 21 LandFrauenvereine mit 31 Aktionen haben sich beworben. Insgesamt wurden zehn Preise vergeben.

 

„Neue Mitglieder zu gewinnen, ist eine der größten Herausforderungen für unsere LandFrauenvereine. Auch wir merken den demographischen Wandel und dass sich die Engagementkultur in Deutschland verändert. Der dlv beteiligt sich daher aktiv an der Suche nach guten Lösungen. Unsere Preisträgerinnen haben gute Ideen und stellen sich pragmatisch den Herausforderungen. Der dlv gratuliert und wir rufen laut – weiter so!“, so Brigitte Scherb, Präsidentin des dlv. „Wir werden nun die Ideen auch anderen Vereinen zur Verfügung stellen. Damit ist ein weiterer Schritt in die richtige Richtung gemacht. Wir werden daran arbeiten, innovative Aktionen bekannt zu machen und zu vervielfältigen. Daher setzen wir diesen Wettbewerb fort und ich bin der Überzeugung, dass die Zahl der Teilnehmerinnen und der tollen Ideen noch steigen wird.“

 

Auf den Plätzen eins bis drei sind

  • Schnupper-LandFrauenversammlung „Bring ne Freundin mit“ – LandFrauenverein Celle (Niedersachsen)
  • Rabattaktion – LandFrauenverein Rhede (Weser-Ems)
  • Fit für Veränderungen – LandFrauen Unteralpfen (Südbaden)

 

Die ersten drei Plätze zeichnete der dlv mit je 500 Euro aus. Die Plätze vier bis zehn wurden mit je 100 Euro geehrt. Entschieden über die Vergabe der Preise hat eine Jury mit Helga Klindt (ehemalige Vorsitzende des LandFrauenverbandes Schleswig-Holstein), Gisela Materne (ehemalige Geschäftsführerin Brandenburg) und Almut Wittig (Geschäftsführerin des LandFrauenverbands Hessen). Alle drei Frauen kennen sich mit der LandFrauenarbeit sehr gut aus, hatten aber keinen „eigenen“ Ortsverband im Rennen.

 

Hier die ersten drei Plätze

 

Schnupper-LandFrauenversammlung „Bring ne Freundin mit“ – LandFrauenverein Celle (Niedersachsen)

Eingeladen wurden alle LandFrauen, aber nur die, die in Begleitung einer „Freundin“ kamen, konnten auch an der Schnupperveranstaltung des Ortsvereins teilnehmen. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: Von 75 „Freundinnen“ traten 26 sofort nach der Veranstaltung ein, über das ganze Jahr verteilt waren es 61 neue LandFrauen. Sicher hat der kurzweilige Vortrag zu den „5 Irrtümern über LandFrauen“ dazu beigetragen. Eine einfallsreiche Idee findet unsere Jury.

 

Rabattaktion – LandFrauenverein Rhede (Weser-Ems)

Jährlich gibt es eine Rabattaktion für die LandFrauen, bei der jeweils drei Geschäfte zehn Prozent Rabatt für LandFrauen anbieten. Hinweisschilder in den Läden weisen auf die Aktion hin. Seit der Einführung konnten so 39 neue Mitglieder gewonnen werden. Die Jury sagt: Eine Idee, von der beide Seiten profitieren.

 

Fit für Veränderungen – LandFrauen Unteralpfen (Südbaden)

Der Ortsverein hat sich das Ziel gesetzt, jährlich fünf neue Frauen unter 50 Jahren als neue Mitglieder zu gewinnen. Die älteren Damen sollen sich aber weiterhin wohlfühlen. Um das Ziel zu erreichen, wurde ein jährliches Strategiemeeting des Vorstandes ins Leben gerufen, um so die Aufgaben im Vorstandsteam klar zu verteilen. Jedes Jahr gibt es ein Event, das sich dem Ziel der Neugewinnung widmet und Neues mit bekannten Ritualen verbindet, z. B. lernen junge Frauen von den älteren Stricken. Gepaart wird das Ganze mit guter Öffentlichkeitsarbeit durch die Internetseite, einen Newsletter und die direkte Ansprache neu zugezogener Frauen. Die Jury ist beeindruckt von der klaren Arbeitsteilung bei Beteiligung aller Mitglieder und der Stärkung des Generationendialogs.

 

 

Die Plätze vier bis zehn

 

LandFrauenortsgruppe Beseritz (Mecklenburg-Vorpommern) mit verschiedenen Aktionen

Ob die dlv-Aktionstage „LandFrauen bitten zu Tisch“, die Modenschau „LandFrau im Wandel der Zeiten“, die Aktionstage des LandFrauenverbandes Mecklenburg-Vorpommern oder „LandFrauen öffnen ihre Gärten“ - die Suche nach neuen Mitgliedern steht immer im Vordergrund. Die Jury ist der Meinung, dass viel öffentliche Aufmerksamkeit für die Landfrauen zu erzeugen, ein wichtiger erster Schritt zur Neugewinnung und Pflege der Mitglieder ist.

 

LandFrauen beim Drachenbootrennen – LandFrauenVerein Bordesholm u.U. (Schleswig-Holstein)

Sportlich, sportlich – so lässt sich die Aktion der Bordesholmer LandFrauen zusammenfassen, die bereits zweimal beim Drachenbootrennen teilnahmen. Nicht nur die Zuschauer des Rennens erfahren davon, sondern auch die Presse berichtete schon im Vorfeld darüber. Die Medien begleiteten bereits das Training. Der Moderator des Rennens hatte sich gut über die LandFrauen informiert und berichtete, was sie noch alles machen.

 

Die Aktion war sehr erfolgreich: Es wurden direkt neue Mitglieder gewonnen, die zum Teil schon im Ruderteam als "Gast" dabei waren und teils über die Medien davon erfuhren. Gewonnen haben die LandFrauen zwar nicht, dafür aber schon zweimal einen Preis für die schönste Kopfbedeckung bekommen: „Wir waren zwar nicht die Schnellsten, aber bisher immer die Schönsten.“

 

Verschiedene Aktionen – LandFrauenverein Hoya (Niedersachsen)

Manchmal ist es die Rückbesinnung auf die „alten“ Medien, die den Erfolg bringt. In diesem Fall ist es das Buch „Leben mit den Jahreszeiten“ mit Rezepten, Liedern, Nachdenklichem, Heiterem, Gedichten, … Über 14.000 Exemplare sind inzwischen verkauft und es erscheint bereits in der vierten Auflage. Die Ausstellung „Zeitreise“ lockte mehr Besucher als erhofft ins Heimatmuseum und auch die Aktionstage „Hereinspaziert – LandFrauen öffnen ihre Dörfer und Gärten“ mit der landesweiten Eröffnungsveranstaltung wurden genutzt, um die Aufmerksamkeit auf den Verein zu lenken. Die Jury fand: Das ist den LandFrauen in Hoya gelungen.

 

Junge Landbienen – Untergruppe des LandFrauenvereins Ekebergkrug u.U. (Schleswig-Holstein)

Manchmal ist es nicht so einfach, die Interessen von alt und jung unter einen Hut zu bringen. Das muss vielleicht auch gar nicht sein. Damit es jungen Frauen leichter fällt, zu den Landfrauen zu kommen, gründeten die LandFrauen in Ekebergkrug eine Untergruppe: Die jungen Landbienen. Die Zielgruppe sind Frauen ab 20 Jahre. Die Treffen sind gut besucht und die Jury gratuliert dazu.

 

Die Bienchen. LandFrauen von morgen – LandFrauenverein Glossen (Sachsen)

Klingt logisch: Durch Angebote für Kinder die Mütter für die LandFrauen begeistern. Das tun die LandFrauen in Glossen mit ihren monatlichen „Bienchen-Treffs“. Und die regionalen Medien berichten darüber. Durch diese Aktion konnten sie den entwicklungsbedingten Mitgliederschwund ausgleichen. Das findet die Jury unterstützenswert.

 

LandFrauenverein Schenkenzell/Kaltbrunn (Württemberg-Hohenzollern)

Gerade jüngere Frauen anzusprechen, ist ein wichtiges Ziel - auch bei den LandFrauen in Schenkenzell. Daher wurde die Ansprache entsprechend verändert. Die LandFrauen konzipierten die Homepage neu, es gibt ein vielseitiges Jahresprogramm und viel Nützliches wie Kugelschreiber oder sogar Fleecejacken und T-Shirts. Außerdem nehmen die LandFrauen am Kinderferienprogramm teil. Die Presse berichtet fast wöchentlich im Nachrichtenblatt. Die Jury findet, diese bunte Vielfalt verdient Aufmerksamkeit.

 

Flyerverteilaktion des LandFrauenVereins Wanderup (Schleswig-Holstein)

Persönliche Ansprache kann viel bewirken, das dachten sich auch die LandFrauen in Wanderup. Ausgerüstet mit einem Flyer sprachen sie Frauen persönlich an und berichteten über die LandFrauenarbeit unter dem Motto: „Wir für unser Dorf: Kreativ, motviert und engagiert!“. Die Jury war überzeugt von der persönlichen Idee.

 

Pressekontakt:

Deutscher LandFrauenverband e.V. (dlv)
Astrid Falter
Tel: 030-28 44 92914
falter@landfrauen.info

 

 

 

Aktiv für Frauen und ihre Familien im ländlichen Raum:
Über den Deutschen LandFrauenverband e.V. (dlv)

 

Der Deutsche LandFrauenverband e.V. (dlv) ist der bundesweit größte Verband für Frauen, die auf dem Lande leben, und deren Familien. Ziel ist, die Lebensqualität und die Arbeitsbedingungen im ländlichen Raum zu verbessern. Der dlv vertritt die politischen Interessen aller Frauen in ländlichen Regionen und den Berufsstand der Bäuerinnen.

 

500.000 Mitglieder, 12.000 Ortsvereine, 22 Landesverbände bilden zusammen ein starkes Netzwerk. Der Verband nutzt seine gesellschaftliche Kraft, um die soziale, wirtschaftliche und rechtliche Situation der Frauen zu verbessern. Präsidentin ist Brigitte Scherb. 

 

Eine der wichtigsten Aufgaben des dlv ist die Fort- und Weiterbildung. Über 115.000 Bildungsveranstaltungen, die im gesamten Bundesgebiet angeboten werden, vermitteln den Mitgliedern Kenntnisse für bürgerschaftliches und politisches Engagement. Der dlv ermöglicht berufliche Qualifizierungen, die den LandFrauen neue Erwerbschancen eröffnen.